Informationen zur Schweizer Swing Tanz Szene


News

Lindy Hop Schweiz

Szene

Rund um Swing

Anmeldung




 



Online
Aktuell 1 Gast und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Login | Passwort vergessen | Als neuer Benutzer registrieren FAQ | Links | Feedback | Suchen

Swing Schiff auf dem Züri-See und Ice Cream Party
verfasst von: ulla am 27.09.2005, 16:47 Uhr
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht
Berichte Bei herrlichstem Spätsommerwetter wurde am Samstag auf dem Zürichsee getanzt bis das Wasser brodelte. Auf dem vollen Rhythm & Swingschiff gab es viele Swing Tänzer aus der ganzen Schweiz zu sehen: von Zürich, Winterthur, Schaffhausen und sogar von Luzern kamen Angefressene. Dass die Leute am Ende nicht genug hatten, bekam der nahgelegene Mövenpick zu spüren: über 25 Tänzer stürmten das Restaurant und brachen eine spontane Lindy Hop Party vom Zaun. Lies weiter...
Bei herrlichstem Spätsommerwetter fanden sich bereits eine halbe Stunde, bevor das Swing Schiff am Horizont des Züri-Sees auftauchte, jede Menge Lindy Hopper an der Anlegestelle am Bürkliplatz ein. Ungewöhnlich war die Häufung von Zoot Suits und Kleidern im 40ies Style. Pünktlich um 19.30 Uhr war das Schiff zum entern bereit. Während die Lindy-Profis sich etwas zu essen gönnten, konnten die „Unbefleckten“ in einem Mini-Crashkurs ihre ersten Lindy-Schritte ausprobieren. Nach dem Crashkurs gab es dann kein Halten mehr – es hiess Leinen los und die Tanzflächen drinnen und draussen wurden von den Swing-Tänzern erobert und bis zum Ende der Party nicht mehr freigegeben. Die fetzige Musik der DJ’s Gee Double You Queen of Vinyl und Jump Cat Jump sorgten dafür, dass die Fläche zu keiner Zeit leer wurde.

Wie immer viel zu früh legte das Swing-Schiff um 22.30 Uhr wieder am Bürkliplatz an. Man verabschiedete sich und jeder ging seiner Wege – dachte man. Ungefähr eine halbe Stunde später wurde das Mövenpick am Bahnhof Stadelhofen von mehreren Grüppchen von Tänzern heimgesucht, die sich unabhängig voneinander dazu entschlossen hatten, dass ein schöner Eisbecher den Abend gebührend abrunden würde. Das bedeutete Grosseinsatz für die Kellner, die mit viel guter Laune, flotten Sprüchen und Flexibilität die wilde Lindy-Horde bedienten. Es gab sich ein Wort das andere und gegen 23.30 Uhr tauchte plötzlich ein kleiner Ghettoblaster und ein paar Swing-CD’s auf. Im Nu wurde das Lokal zur Tanzdiele umfunktioniert: Als die Tische und Stühle beiseite geschoben waren, gab es für die Kellner und die wenigen verbleibenden Gäste eine Swing-Jam...

Um kurz vor 1 Uhr machten sich alle auf den Heimweg – nach einer Swing-Night, die die meisten so schnell nicht vergessen werden.

In der Galerie finden sich schon einige Fotos und Filme vom Swing-Schiff und der spontanen „After Show Party“. Falls Du auch noch digitale Bilder hast, kannst Du diese dort ebenfalls hochladen.